Slide background

Die richtige Seilpflege ist wichtig, wenn man bedenkt, dass man sein Leben ans Kletterseil hängt. Da die Seile gerade beim Klettern am Fels schnell schmutzig werden, ist es hin und wieder nötig, das Seil zu reinigen. Auch einige Sicherungsgeräte – besonders Halbautomaten wie Grigri oder Cinch – verlieren immer etwas Graphit und dieses färbt ans Seil und dann an die Hände ab. Diese grauen Streifenmuster haben sicher viele schon an den Händen gehabt.

Nun ist das Reinigen des Seils immer viel Handarbeit, aber man kann es durchaus auch mit der Waschmaschine reinigen. Dazu sollte man ein Feinwaschmittel für Synthetikwäsche verwenden. Wer auf Nummer sicher gehen möchte, weil es schwer ist, ein passendes Waschmittel zu finden, der kann auch ein spezielles Seilwaschmittel wie den Beal Rope Cleaner verwenden.

Anwendung des Beal Rope Cleaner

Das Waschmittel von Beal eignet sich für Seile und Klettergurte. Die Packung beinhaltet einen Liter Flüssigkeit, die man mit Wasser verdünnen soll, wenn man es in Form einer Handwäsche nutzen möchte. Dazu legt man eine Verdünnung von 1 Teil Rope Cleaner und 9 Teilen Wasser an. Das Wasser sollte dabei nicht wärmer als 30°C sein. Man kann das Gemisch in einem Eimer anrühren und dann immer einen Teil des Seils durch die Reinigungsflüssigkeit ziehen.

Verwendung der Beal Rope Brush

Das Seil kann man dann im Eimer entweder mit einer groben Bürste oder mit der Beal Rope Brush putzen. Diese Bürste ist spiralförmig und legt sich um das Seil. Man dreht diese um das Seil und so schraubt sie sich mit den Borsten am Seil entlang. Da sie flexibel konstruiert ist, kann man Seile jeder Dicke mit der Beal-Bürste reinigen. Nach der Reinigung ist es wichtig, das Reinigungsmittel noch abzuwaschen. Dies geht am besten, indem man es in die Dusche oder Badewanne legt und dann abduscht.

Beal Rope Cleaner mit Rope Brush

Beal Rope Cleaner mit Rope Brush – das perfekte Duo zum Seilputzen (Fotos: JK).

Reinigung mit der Waschmaschine

Kletterseil in der Waschmaschine

Kletterseil in der Waschmaschine waschen? Geht!

Alternativ zur Handwäsche beschreibt Beal auf der Anleitung des Rope Cleaner auch die Wäsche des Kletterseils mit einer Waschmaschine. Dazu steckt man das Seil in einen Kopfkissenbezug, damit es sich nicht verheddert oder an der Trommel beschädigt wird. In die Maschine füllt man dann 75 ml des Reinigungsmittels. Als Waschprogramm sollte man Handwäsche oder Wolle und eine Waschtemperatur von 30°C einstellen. Auf den Schleudergang sollte man unbedingt verzichten. Auch die Verwendung von einem Trockner sollte man unbedingt unterlassen. Bei Kombigeräten (Waschmaschine und Trockner in einem) auf jeden Fall vergewissern, dass weder Schleudern noch Trocknen eingeschaltet ist!

Das Trocknen des Seils

Um das gewaschene Kletterseil wieder trocken zu bekommen, sollte man es an einem trockenen, schattigen Fleck auslegen oder in Schlaufen über einen Ast hängen. Direkte Sonneneinstrahlung ist nicht zu empfehlen, da das UV-Licht das Material langfristig schädigt. Da man aber auch mal in Arco in den Sonnenplatten klettern geht, ohne dass das Seil gleich unbrauchbar wird, ist das mit der direkten Sonneneinstrahlung nicht ganz so eng zu sehen.

Ist das alles erledigt, solltest du ein frisch duftendes und sauberes Seil in den Händen haben.

Viel Spaß beim Klettern!

 

Seilpflege: So kann man das Seil mit der Waschmaschine waschen
5 (100%) 2 votes