Slide background

Wenn man keinen Seilsack mit Trageriemen zur Verfügung hat und trotzdem die Hände frei haben muss, um mit Kletterschuhen und Kletterseil zum nächsten Einstieg zu gehen oder zu klettern, dann ist es sinnvoll, wenn man das Seil aufnimmt – oder „aufschießt“, wie der Fachmann sagt – und es sich dann als Rucksack umbindet. Wie man dies macht ohne größeren Seilsalat zu produzieren, wird in einigen Youtube Videos gezeigt. Der Vorteil dieser Technik ist, dass man die Hände frei hat, wenn man das Seil am Rücken hat. Der Nachteil ist, dass die offenen Schlaufen, die am Rücken vom Kletterseil herab hängen, sich gerne mal beim Gehen in Zweigen oder an Felszacken verhaken.

Screenshot: Kletterseil als Rucksack aufnehmen

Screenshot aus dem Video: so hat man nach korrekt befolgter Anleitung das Kletterseil als Rucksack umgebunden (Quelle: Vimeo/Petzl).aufnehmen

Seil aufnehmen – Technik: im Einzelstrang um den Hals legen

In dem folgenden Video zeigt ein Mitarbeiter von Petzl, wie man sich das Kletterseil im Einzelstrang um den Hals legen kann, um es aufzunehmen. Dabei werden schon die Seilenden soweit beim Aufwickeln ausgespart, dass man sich diese später als Schultergurt zurecht knoten kann. Wie dies funktioniert, seht ihr hier:

Anleitung: Kletterseil aufnehmen und als „Rucksack“ umbinden
5 (100%) 3 votes